Amphibienschutz

Erdkröte, Foto: Gernot Römhild

Alljährlich ab Mitte März wandern die Amphibien zu Teichen und Seen, um sich dort fortzupflanzen. Dies dauert etwa 4 Wochen. Der Schutzzaun wird seit einigen Jahren von Mitarbeitern des Kreisbauhofes aufgestellt. Wir betreuen die Zäune am Seeweiher /Sigwartskeller, im Schambachtal (Flemmühle und Hammermühle), bei Pappenheim am Altmühl-Altwasserarm, bei Übermatzhofen, bei Ramsberg/St. Veit, Meinheim-Wolfsbronn, bei Markt Berolzheim und bei Wald/Steinbühl.
Wenn die Amphibien alljährlich ihre Wanderung zu ihren Laichgebieten antreten, sammeln täglich Freiwillige die Kröten, Frösche und Molche auf und tragen sie über die Straße - jedes Jahr rund 25.000 Tiere. Die Tiere werden zahlenmäßig erfasst - und gelegentlich auch mal fotografiert...